Bürowelten

Die Übereinstimmung von Idee und Konzept

mit dem schliesslich fertigen Produkt nennt man Präzision. Bis es aber soweit ist, hat immer ein Prozess stattgefunden. Oft sind solche Prozesse für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung. Herausforderungen anzunehmen war auch die Bedingung für alle Beteiligten, welche für die International Capital Management für das neue Büro mitarbeiten sollten. Nur dank dem gemeinsamen Streben sind die neuen Räumlichkeiten das geworden, was die ICM wollte: Eine nachhaltige Referenz schaffen. 

 

Das oberste Gebot, wenn es um die Innenarchitektur für Unternehmen geht, lautet: Der Firmengeist muss spürbar sein. Es muss ein Markenerlebnis stattfinden und darum begann die Arbeit auch mit der Analyse des ICM-Brandes. Die Arbeiten begannen also mit viel Recherche: Wofür stehen die Firma und die damit verbundene Marke? Welche Firmenphilosophie verfolgt sie? Welche Produkte werden angeboten. Wer steht dahinter? Welche Menschen arbeiten und präsentieren sich hier? Wie viele Menschen bewegen sich in den neuen Räumlichkeiten? Welche Funktionen müssen die Räume erfüllen?

 

SITAG wurde schliesslich damit beauftragt die vorher konzeptionelle Inszenierung, in den Räumen, Möbeln aber auch in den Zubehörprodukten sicht-, spür- und erlebbar zu machen. Seit Jahrzehnten hat SITAG einen festen Platz in der Bürowelt und steht seit jeher für innovative, ergonomisch ausgereifte Büromöbel mit richtungsweisendem Design. In den vielen Interviews und Besprechungen direkt mit dem CEO der ICM, Curt Steffen Walker und dem Projektverantwortlichen auf Seiten der SITAG, Immanuel Eggmann, nimmt so das neue Büro Schritt für Schritt Form an, so dass die Räumlichkeiten schliesslich auch für die Funktionen eines modernen, transparenten und dynamischen Finanzdienstleisters geeignet sein werden.

 

Das von der ICM gewählte Holz «Ziricote» besticht durch eine einzigartige Maserung. Jedes Furnierbild ist somit ein einzigartiges Unikat. Am Beispiel ICM zeigen wir hier «Schritt-für-Schritt» die Verarbeitung eines hochwertigen Furnieres. Nichts wird dabei dem Zufall überlassen. Jeder Arbeitsschritt wird perfekt durch den Produktionsleiter Thomas Untersander geplant und durch Topmitarbeiter durchgeführt. Neben vielen individuellen Aufträgen wird hier aber auch das Standardprogramm erarbeitet. Es reicht von ergonomisch ausgereiften, individuell gestalteten Bürodreh- und Konferenzstühlen, Sesseln und Sitzgruppen für den Empfangs- und Wartebereich bis hin zu System- und Exklusivmöbeln und kompletten Konferenzlösungen.

 

Ob es nun die Finanzhandels-Arbeitsplätze oder die Sonderausführungen bei den Bildschirmhalterungen waren, alle Arbeiten wurden sorgfältig geplant. Die Büro- sowie auch die Repräsentationsmöbel wurden dann in Originalgrösse und -Farbe in das 3D-Raummodell eingespeist und so nochmals der ICM präsentiert. Das Furnier für die grosse Tischplatte im Besprechungsraum wurde sogar direkt vor Ort – gemeinsam mit dem Schweizer Lieferanten «Banderet», Arbon – ausgesucht. So passte das ausgewählte Design perfekt ins Gestaltungskonzept! Und genau das ist eine der vielen Spezialitäten von SITAG: Absolut massgeschneiderte und individuell angefertigte Büromöbel auf Kundenwunsch.

 

-> Sonderausgabe Bridges / Referenz ICM